Corona

Die Weihnachtsfarben

Weihnachtsfarben – und woher sie kommen

Die klassischen Weihnachtsfarben kennen wir alle: Rot, Grün, Weiß und – Gold.

Nur – woher kommen diese Farben eigentlich? Mit Italien jedenfalls hat das Ganze dieses Mal nichts zu tun….

Die Symbolik der Weihnachtsfarben ist gar nicht mal so eindeutig. Eines aber ist klar: Es sind zentrale Farben des menschlichen Seins und des menschlichen Glaubens.


Weihnachtsfarbe Rot


ROT:

Rot ist die Farbe des Blutes, und damit die Farbe des Lebens. Rot steht für den Kreislauf allen irdischen Lebens, und was könnte die Geburt des lieben Christkindes – Symbol des ewigen Lebens – mehr verkörpern als diese Farbe?


Nikolaus von Myra, der am 6. Dezember sein Vermögen unter den Bedürftigen verteilt hat, und in bekannter Bischofsmanier natürlich einen roten Mantel trägt, könnte das „Weihnachtsrot“ zusätzlich gefördert haben.


Weihnachtsfarbe Grün


GRÜN:

Grün ist die Farbe des Lebens, und der Wiederkehr in der Natur. Insofern sind sich „Rot“ und „Grün“, trotzdem sie Komplementärfarben sind, in ihrer Symbolik gar nicht so unähnlich. Beide stehen sie für die Kraft des Lebens, wie es zu einer Geburt passt.


Gerade zur Weihnachtszeit ist „Grün“ durch unseren Tannenbaum omnipräsent; der Tannenbaum symbolisiert, genauso wie unser Kinderlied, einen „Evergreen“. Er ist selbst dann grün, wenn es schneit: „..du grünst nicht nur zur Sommerzeit…“.


Dieses Grün steht für das Unvergängliche, das ewige Leben, dessen Gedanke im christlichen Glauben, und nicht nur da, zentral ist. Damit erklärt sich auch, wieso „Grün“ die Farbe der Hoffnung ist.


Weihnachtsfarbe Weiss


WEISS:

Es könnte einfach sein, und manchmal ist es das auch. Winter und Weiß – da muss man nicht lange suchen.


Wollte man unbedingt eine Symbolik einbauen, dann ist sie, wie immer bei Weiß, Ausdruck der Unschuld, des Reinen, des Unbefleckten. Und das Reine zieht uns Menschen immer an – was gibt es Schöneres, als in Schnee zu tapsen, der noch völlig „spurlos“ ist?


Stern von Bethlehem

GOLD:

Auch hier ist es einfach: Gold steht für Licht, und Gold steht zugleich für etwas sehr sehr Wertvolles….


Können wir uns den Stern von Bethlehem in gelbem Pappmaschee vorstellen? Nein, so wie der gefunkelt haben muss, war er sicher aus purem Gold…

Weihnachtsfarbe ROT:

Allen Trends zum Trotz ist Rot nach wie vor die beliebteste Weihnachtsfarbe.


Viele von uns spüren wohl, die dahinterliegende Symbolik. Rot mit der kraftvollsten und warmen Wirkung bringt Energie in die dunkle Jahreszeit. Zudem steht Rot für Liebe, einer Qualität die beim Fest der Liebe ja ganz oben steht.


Interessant ist auch die starke Wirkung der Komplementärpartner Rot und Grün, die Farben die sich gegenseitig am stärksten in Wirkung bringen. Das satte Grün der Tannenzweige mit roten Kugeln und Kerzen bringt nicht nur Kinderaugen zum Strahlen.


Rot, war in alten Kulturen auch eine sehr wertvolle Farbe die nur den Herrschern vorbehalten war. Die beliebte Kombination mit Gold bringt edle, warme Lichtpunkte in den Baum und schafft stimmungsvolle Hingucker. Doch es geht natürlich auch anders. Mein Baum sieht jedes Jahr etwas anders aus. Heuer werden es satte Beerentöne kombiniert mit Altsilber.


Natürlich gibt es jedes Jahr wieder einen Trend für die Weihnachtfarben. Jedoch bleiben die klassischen und traditionellen Weihnachtsfarben Rot und Grün immer aktuell. Ich beobachte, dass als Ergänzung immer wieder gerne mit Gold, Silber und Weiß dekoriert wird.

Assoziationen zur Farbe Rot


Mut, Kraft, Stärke, Feuer und das Blut des Lebens – das sind nur einige Aspekte der Farbe Rot. Rot ist die Farbe schlechthin für Energie, aber auch für Leidenschaft und Liebe. Sie ist die Farbe des Wurzelchakras und korrespondiert mit der Himmelsrichtung des Südens. Die Lieblingsfarbe vieler Kinder symbolisiert Lebenskraft und wirkt sich tatsächlich auch anregend auf den Stoffwechsel aus. Rot fördert innere Entschlossenheit und einen starken Willen. Und Rot steht für das Leben an sich, die Lebenskraft, deswegen ist es gerade jetzt zur Weihnachtszeit so wichtig. Die Tage sind dunkel und auch unsere Lebenskraft ist zurückgezogen. Gesundheit und Lebenskraft stärkt die Farbe Rot jetzt – und das ist gut so.

Farbvorstellung meiner Weihnachtsdekoration

 

Meine Vorstellung dieser traditionellen Weihnachtsfarben sieht so aus:


  • Der Farbton Rot ist klar, eher leuchtend und kräftig. Das Rot gibt Kraft in der dunklen Jahreszeit.
  • Der Farbton Grün ist satt, eher dunkel und gedeckt. Als Bild habe ich da grüne Tannenzweige vor Augen. Wie eine schöne Tanne im Wald.
  • Als Ergänzungsfarbe kommt das Gold noch dazu: es leuchtet klar und warm. Warm glänzende Lichtpunkte geben angenehme Hingucker.

 

Farbsymbolik von Weih­nachten


  • Rot, die Farbe der Liebe, steht für Freude und Würde.
  • Grün, die Farbe der Natur, steht für Wachstum und Hoffnung.
  • Weiß wird mit Licht, Unschuld und Reinheit assoziiert. Die Farbe Weiß wird auch gerne in der Weihnachtsdekoration verwendet.

Interessant und spannend einzusetzen ist die Kombination Rot und Grün immer, da die beiden Farben einen spannungsvollen, komplementären Kontrast bilden.

Raugrafenstr.13

55583 Bad Kreuznach/ Ebernburg

Tel. 06708 661 320

Fax 06708 661 321

mail@activa-event.com

Gehört zu: activa-event.com

TOP